Meditation

 

Das Wort "Meditation" bedeutet "zur Mitte ausrichten", es stammt vom lateinischen Wort "meditatio" (lat. medius= die Mitte) ab.

 

Meditation wird meist mit fernöstlichen Traditionen, Religion und Spiritualität in Verbindung auch. Aber das ist sie nicht nur.

 

Meditation kann in der westlichen Welt jedoch auch völlig religionsfrei betrachtet und gelebt werden - ohne jeglichen spirituellen Hintergrund. Natürlich sind auch hier religiöse und spirituelle Ansichtsweisen möglich - aber nicht vordergründig.

 

Die Meditation ist eine Entspannungsmethode, die zur Stressbewältigung und zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens eingesetzt wird. Die Meditation zielt darauf ab, den Geist zu beruhigen, zu sich selbst zu finden.

 

Es gibt verschiedene Formen der Meditation - eine wohl bekannte Meditationtechnik bezieht sich auf den Atem - wie viele Menschen es bereits aus dem Yoga kennen. Aber auch die "Stille Meditation", "bewegte Meditation", "geführte Meditation" oder "alltägliche Meditation" stellen unterschiedliche Meditationstechniken dar.

 


 

"Meditation verleiht uns inneren Frieden, der aus der Stille des Geistes hervorgeht"

(Dalai Lama)